Aktuelles

Mai 14, 2013

Kohle, Stahl und Klassenkampf

So heißt das neue Buch von Hubert Kesternich. Der Autor stellte sein neues Werk am 13. Januar 2013 im NaturFreundehaus einem interessierten Publikum vor.
Lebhaft schilderte Kesternich die Geschichte der Röchlinger Hütte aus der Sicht der Beschäftigten und räumte gleich mit einigen Mythen auf, die sich um die Familie Röchling ranken.
Er wandte sich gegen die irrationale Identifikation mancher ehemaliger Werksangehöriger und einiger Bewohner der Herrmann-Röchling-Höhe (jetzt Röchling-Höhe) mit diesem Kriegsverbrecher, der seine Arbeiter immer schlecht bezahlte.